Und dann lege ich mich neben dich, nicht sehr dicht, aber doch so, dass ich deinen Atem hören und träumen kann.Ich träume von besseren Menschen und besseren Zeiten, teilweise mit dir.
Du liegst neben mir, und fantasierst einfach mit. Denn wir wollen springen, einfach von unseren Brücken, mit den ganzen Ketten und Gittern und Stäben, springen und singen auf Bänken im Park; in einem neuen Leben wieder aufwachen, aufstehen, in unser gemeinsames Leben gehen. Springen.
In Pfützen barfuß springen und dem Regen lauschen. Zu zweit auf dem Fensterbrett sitzen und an die Scheibe hauchen und ein „Ich-liebe-dich“ in Stickstoff und Sauerstoff geschrieben. Ein „Ich-dich-auch“ in dein Ohr geflüstert, in die Luft ein Wort-Gerüst, und dann geküsst.

Auf Dächern sitzen und Karten spielen, mit Freunden wetten und Küsse verschenken. Seven minutes in heaven und Fall out boy aus den Boxen. Gemeinsam abtanzen, auf Tischen und auf Stühlen, mit Bechern hoch in der Luft und Hände, die klatschen, Hände, die schütteln, Hände, die rütteln, Hände, die sich in deinen verlieren, Hände, die ich auf meinem Körper spür‘, Hände, die dich festhalten, Hände, die mir aufhalfen. Deine Hände in meinen. Eng umschlungen, schief gesungen, aufgewacht und wieder eingeschlafen, mit deinem Kopf an meinem, und deinen Haaren in meinem Gesicht, so liebe ich dich.
Wir wollen wieder leben, wollen lieben, wir werden alles geben, werden nichts mehr aufgeben, was wir noch brauchen. Wir werden rauchen, verschiedenes Zeug, werden saufen, auch Verschiedenes. Und ich denke, wenn ich bei dir bin, bin ich ganz und du denkst, du bist der, der mich fängt, wenn wir dann springen.
Wir werden nackt baden gehen und uns wie Teenager benehm‘.
Sag mir, wir werden uns auch gut verstehen, ich kann dich gut sehen und könnt‘ dich auch ganz gut ertragen. Kannst du mir das bitte auch sagen?
Wir werden Flaschendrehen mit Zungenküssen und von Klippen springen, Hand in Hand in das fremde Land, in die Ströme des Lebens, das Meer der Meere, die Liebe in der Luft und das Leben in uns. Wir werden springen müssen, um zu bleiben. Wir werden uns freuen, zu gehen und weinen, denn zu steigen. Lernen loszulassen und noch besser im Fallen lassen.
Wir werden unsere Eltern anlügen und andere betrügen, nur um alleine sein, frei sein.
Setzen uns in Züge zum Paradies, und es ist gewiss, dass wir morgen wieder da sind, versprochen. Ich verspreche dir mich und du versprichst mir, dass wir leben.
Wir liegen im Bett bis am Mittag und gehen dann in Cafés frühstücken, nachmittags.
Du wirst deinen Kopf in mein Zimmer stecken und ich werde verrecken vor Lachen, wenn ich dein Gesicht seh‘, und wie du dann auf mich zugehst, und mir sagst du liebst mein Lachen und mein Wein’n, wir bleiben für immer vereint. Sagst du dann im Abendrot im Angesicht der Sonne nicht, und verflucht, ich weiß nicht was ich sagen soll, ich find dich einfach so verdammt toll. Du weißt ich bin nicht gut im Sagen, aber doch im Schreiben, und du wirst wissen, wann ich dich mein‘.
Wir werden Springen.
Trinken Bier zum Frühstück und essen Rührei, als Beilage Spiegelei.
Wir werden rebellieren, uns verlieren und dann am nächsten Weg wiederfinden. Beim nächsten Protest werden wir unsere Hände halten und die Schilder hoch in die Luft.
Wir werden denn Lachen und Weinen, zur gleichen Zeit, wir werden die Tränen des anderen wegküssen, und wir werden uns vermissen.

Wir werden es versuchen, noch einmal zu probieren, nur uns zuliebe. Wir werden uns fliegen lassen, um zu fallen. Wir werden probieren zu versuchen, und wir werden endlich anfangen zu beginnen.

Und diese Träume zersplittern vor mir, ich sehe dich in Splittern aufleuchten, meine Wangen sich langsam anfeuchten, meine Augen sich füllen, und du reibst mich auf mit deinen Ecken und Kanten, wir beide sind wie Verdammte. Denn du willst es und ich will es, und gemeinsam träumen wir, nebeneinander, dicht und nah, doch wieder nicht.

Denn das sind nur Träume, die nie waren und nie geschehen werden. Wir sind gewesen und werden niemals wieder sein. Wir werden älter sein, größer werden und es wird sich nichts ändern, es wird sich träumen lassen, wir werden uns probieren sehen, aber sie werden nicht in Erfüllung gehen.

Maxi

Advertisements