Wo warst du? Als du still neben mir lagst, war ich ganz weit weg, heute Nacht. Während die New Yorker sich ihrem Konsumzwang hingaben, schlenderten wir die Prachtstraße entlang. Wir tauschten immer wieder zwischen männlich und weiblich und ich zog eine tausend Dollar schwere Handtasche vor mir her, da hat sich die Erde zusammengezogen und bebte und schüttelte sich und schwappte über. Bevor die Stadt sich auf die Erde ergoss, haben sich alle schön brav auf den Boden gelegt.
Einer übergab sich neben mir, wieder und wieder. Sie teilten tütenhafte Kleidung aus, Lunchpakete und wir alle lagen still. Sie verstummten erst und langsam fanden sie ihre Münder wieder.
Aber wichtig war, dass wir zusammen waren. Und alle lagen still. Bald fanden sie ihre Gliedmaßen wieder. Es hat aufgehört zu rütteln, der Beton hat aufgehört sich aufzubäumen. Die Lawinen sind mit einem Brausen verebbt. Sie bewegten langsam ihre Beine und Arme, standen auf, bewegten sich ferngesteuert auf ihre Ziele zu. Doch die Stille war tödlich. Sie suchten Türen, verlorene Körper, Essen, Trinken, Lebendes, Lebendiges.
Da hast du mich am Arm gepackt und zu einem Metallfriedhof gezogen. Sophia startete ein silbernes fremd. Sie hat kurz gefragt, ob wir mitkämen. Da war ich skeptisch. Ich weiß nicht, ob es sonst so gekommen wäre. Ich zweifelte an jeder Menschlichkeit. Außer an dir. Ich zweifelte nie an dir, denn du warst alles.
Nach vielen Schritten und Atemzügen tat sich eine Szenerie auf, die mich erstaunen ließ. Halbe Häuser, ganze, Katzen, auf etlichen Möbeln, Wasser, Essen. Menschen. Sie sahen nett aus. Wir schlängelten uns durch die Masse. Es berührten uns welche. Einer sprach zu mir. Er mochte mich offensichtlich.
Im Hintergrund sah ich noch ein ganzes Haus mit zwei schwarzen drin. Sie bereiteten das Abendessen zu. Dann gingen sie wortlos und sperrten hinter sich ab. Der blonde, der vor mir stand, kramte in seiner Brusttasche, schließ das Haus auf und nahm das ganze Essen. Alle freuten sich. Aber in manchen sah ich einen tödlichen Blick. Ein Verlangen, das Leichen in Kauf nehmen musste. Sie waren so ausgehungert, es gab keine Moral mehr.

Die Katzen miauten uns an, schmiegten sich an uns, wollten mitgenommen werden. Manche hielten mich zurück, aber wir beide kämpften uns durch die nicht homogene, klebrige Menge. Sie zerrten zu sehr. Aber du warst da. Du warst alles.
Wo war ich?
Die Katastrophe ist im Kopf.

Maxi

 

Advertisements